AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Weitere Nachrichten aus dem Dekanat

29.01.2020 ds_rk

Pfarrerin Cornelia Otto wechselt von der ESG in den Schuldienst

Pfarrerin Cornelia Otto ist in der Evangelischen Studierendengemeinde (EG) Darmstadt verabschiedet worden. Laut EKHN-Beschluss wird jeweils eine der beiden Pfarrstellen in den ESGn in Frankfurt, Gießen, Mainz und Darmstadt wegfallen. Cornelia Otto beginnt ab Februar als Schulpfarrerin und Schulseelsorgerin an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt.

28.01.2020 ds_rk

Pfarrer Friedhelm Sänger-Platzöder in den Ruhestand verabschiedet

Pfarrer Friedhelm Sänger-Platzöder ist in den Ruhestand verabschiedet worden. „Mit ganzer Seele seinen Beruf gelebt“ habe er, sagte Christopher Kloß, der ihn in einem Gottesdienst mit rund 150 Gästen entpflichtete. Friedhelm Sänger-Platzöder war zehn Jahre lang Schulpfarrer in der Lichtenbergschule und 21 Jahre Pfarrer der Martinsgemeinde.

27.01.2020 ds_rk

Dekanat unterstützt Aktion zur Seenotrettung

Das Dekanat unterstützt die Aktion „United4Rescue“ und wirbt um Spenden für ein Schiff, das Flüchtlinge im Mittelmeer retten soll. "Wir sind Bündnispartner, weil wir davon überzeugt sind, dass jedes Leben in Seenot gerettet werden muss", sagt Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse. Gemeinden haben bereits Kollekten erhoben, die Kollekte beim Neujahrsempfang des Dekanats kam ebenfalls der Aktion zugute.

27.01.2020 ds_rk

Maren Dettmers ist neue Hauptamtliche bei Kirche & Co.

Maren Dettmers hat ihren Dienst als Hauptamtliche bei Kirche & Co. begonnen. „Es ist gut, dass Kirche & Co. da ist“, sagt die Gemeindepädagogin, „dass man zwischen Apotheke und Alnatura, die dem körperlichen Wohl dienen, im ‚Kirchenladen‘ Nahrung und Balsam für die Seele zu bekommen kann.“ Am 1. März wird sie durch Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse in ihren Dienst eingeführt.

14.01.2020 ds_rk

Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen beim Neujahrsempfang geehrt

Die Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen sind beim Neujahrsempfang des Dekanats besonders geehrt worden. Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse nahm in ihrer Neujahrsansprache die Jahreslosung in den Blick, berichtete über Aktivitäten des vergangenen Jahres und nannte Aufgaben und Herausforderungen des neuen Jahres.

11.01.2020 ds_rk

Neues Programm der Erwachsenenbildung erschienen

Wie begegnen wir dem Klimawandel? Wie begegnen wir autoritären Bewegungen in dieser Welt? Wie entwerfen wir unsere Zukunft? Gelegenheit, diese Fragen mitzudiskutieren, bietet das neue Programm der Erwachsenenbildung, das jetzt erschienen ist. Darüber hinaus Ausstellungen, Filme, Gottesdienste, Reisen, Konzerte, Seminare, Kurse, Workshops und vieles mehr.

08.01.2020 ds_rk

Buchhandlung an der Stadtmission schließt nach 110 Jahren

Die Buchhandlung an der Stadtmission hat am 10. Januar zugemacht. Bereits in den vergangenen Jahren hatte Inhaber Joachim Keidl das Sortiment deutlich verkleinert. „Wir sind sehr dankbar für die Zusammenarbeit mit der Buchhandlung“, sagt Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse, „Herr Keidl hat Gemeinden, Einrichtungen und Einzelne im Dekanat stets fachkundig und engagiert beraten.“
Menschen aus verschiedenen Religionen treffen sich im Advent

11.12.2019 ds_rk

Empfang der Religionen im Advent

Das Dekanat hatte zum Empfang der Religionen im Advent ins Offene Haus eingeladen. Thematisch stand der Empfang unter dem Wort aus der Weihnachtsgeschichte „Frieden auf Erden“, das mit der Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach“ aus Psalm 34,15 korrespondiert. Vertreterinnen und Vertreter aus Christentum, Islam, Judentum und Bahai'ì nahmen teil.

05.12.2019 ds_rk

Dekanat trauert um Martin Stöhr

Das Dekanat trauert um den Theologen Martin Stöhr. Der frühere Leiter der Evangelischen Akademie Arnoldshain war von 1961 bis 1969 Studentenseelsorger an der TU Darmstadt und galt weltweit als Fachmann für den jüdisch-christlichen Dialog. "Ich habe Martin Stöhr persönlich sehr geschätzt", sagt Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse. Er schrieb 2017 für "70 Jahre Darmstädter Wort" den Festvortrag.

30.11.2019 ds_rk

Landeskirche startet Zukunftsprojekt "ekhn2030"

Die Kirchensynode der EKHN hat ihre Herbsttagung mit einem Ausblick auf Zukunftsfragen beendet. Das Kirchenparlament hat auf seiner Tagung in Frankfurt den Weg für einen neuen Zukunftsprozess frei gemacht. Das Projekt mit dem Namen „ekhn2030“ nimmt dabei die künftige gesellschaftliche Situation ebenso wie die Mitgliederentwicklung und deren Folgen für die Kirche in den Blick.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top