AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

40 Jahre Patientenbücherei im Klinikum

DekanatPatientenbücherei im Klinikum Darmstadt

Seit 40 Jahren können Patientinnen und Patienten im Klinikum Darmstadt kostenlos Bücher ausleihen. Das Angebot steht unter der Federführung der Klinikseelsorge. Im Rahmen einer Jubiläumsfeier hat Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse der ehrenamtlichen Leiterin Inge Fink für ihre langjährige Mitarbeit in der Patientenbibliothek die Ehrenurkunde der EKHN verliehen.

DekanatInge Fink

Jetzt auch digitale Ausleihe
Patientenbibliothek am Klinikum feiert am 25.11. 40-jähriges Bestehen, Leiterin wird geehrt

Seit 40 Jahren können Patientinnen und Patienten im Klinikum Darmstadt kostenlos Bücher ausleihen. Die erste Ausleihe erfolgte am 12. November 1979. Damals verzeichnete die neu aufgebaute Patientenbücherei gerade mal 100 Bücher, heute sind es rund 4000 und eine große Zeitschriftenauswahl. In den 40 Jahren waren zeitweise bis zu 20 ehrenamtlich Mitarbeitende gleichzeitig in der Bücherei tätig, insgesamt waren es 70. Zurzeit arbeiten hier sieben Ehrenamtliche mit, viele davon seit vielen Jahren. Die Klinikseelsorge hat die Bücherei aufgebaut und unter deren Federführung steht sie bis heute.

Inge Fink ist seit 35 Jahren dabei. Die Neunundsiebzigjährige leitet die Einrichtung am Klinikum ehrenamtlich. Für ihr langjähriges Engagement ist sie jetzt von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) geehrt worden. Bei einer Feierstunde in der Klinikkapelle würdigte Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse ihr Engagement und überreichte ihr die Ehrenurkunde der EKHN. „Für kranke Menschen da zu sein, gehört zu den Grundaufgaben von Kirche“, sagte die Dekanin, „ich bin froh, dass wir ein hauptamtliches Seelsorgeteam im Klinikum haben und Ehrenamtliche im Besuchsdienst und in der Patientenbücherei engagiert sind.“

„Eine Gesellschaft lebt auch vom Ehrenamt und dem Engagement der Menschen füreinander. Wir danken allen ehrenamtlich Engagierten, die uns in unserem originären Auftrag unterstützen, Kranke medizinisch und pflegerisch bestmöglich zu behandeln“, dankte Clemens Maurer, Geschäftsführer und Sprecher der Klinikum Darmstadt GmbH, den Damen der Patientenbücherei und dem Team der Klinikseelsorge zum Jubiläum.

Unter dem damaligen Krankenhauspfarrer Eberhard Jaekel fing alles an. „Mit fünf Personen aus dem Bekanntenkreis und Bücherspenden haben wir begonnen“, erzählt Inge Fink, „mit einem Korb voller Bücher sind wir auf Station gegangen.“ 30 Jahre lang war die Bücherei in einem Laborgebäude untergebracht, wie Inge Fink berichtet. „Wir haben jedes Buch mit der Schreibmaschine auf Karteikärtchen eingetragen.“ 2010 folgte ein Umzug, fünf Jahre später musste die Bibliothek wieder weichen, vom Keller in den vierten Stock. Der dritte Umzug erfolgte im vorigen Jahr in den zweiten Stock. Wegen des kleineren Raumes und der veränderten Wünsche wurde der Bestand um 1000 Bücher reduziert und um Zeitschriften erweitert.

Jeden Mittwoch von 9 bis 16 Uhr ist die Patientenbücherei geöffnet. Mit einem Wägelchen und einer Auswahl an Büchern und Zeitschriften geht dann jeweils eine Ehrenamtliche auf eine Station, bringt Bücher zu Patientinnen und Patienten und holt sie wieder ab. „Dabei entstehen viele Gespräche über die Bücher, aber auch über die Krankheiten“, erzählt Inge Fink. Auch das Desinfizieren der Bücher und Einbinden neuer Exemplare gehört zu den Tätigkeiten der Helferinnen und Helfer. Dass sich das Leseverhalten der Menschen über die Jahre verändert hat, stellt auch Inge Fink fest, „vor allem Jüngere lesen seltener Bücher.“ Dafür gingen Zeitschriften umso besser. Doch seien Bücher nach wie vor gefragt. Es würden immer wieder aktuelle angeschafft. Ihr Wunsch wäre ein größerer Raum.

Pfarrer Dr. Hans Jürgen Steubing, evangelischer Seelsorger am Klinikum Darmstadt, hat sich in den vergangenen Monaten stark für eine Kooperation der Patientenbücherei mit der Stadtbibliothek Darmstadt eingesetzt, die im Rahmen der Digitalstadt Darmstadt im Klinikum Darmstadt umgesetzt wird. Bei der Feier am 25. November wird er den Start der digitalen Ausleihe im Klinikum Darmstadt einläuten. Jeder Patient und jede Patientin soll für einen Monat einen kostenlosen online-Zugang zur Stadtbibliothek und damit Zugriff auf deren kompletten Bestand erhalten. Im kostenlosen WLAN des Klinikums können dann online Medien auf Zeit ausgeliehen werden. „Man kann bei kürzeren Aufenthalten hier ein Buch anfangen und zu Hause beenden“, erklärt Pfarrer Dr. Hans Jürgen Steubing.

Von dem Angebot profitierten beide: Die Klinik biete zusätzlich zu ihrer eigenen Patientenbücherei ein attraktives online-Angebot, und die Stadtbücherei bekomme dadurch neue Kundschaft, so Steubing. Für das neue digitale Angebot sucht die Klinikseelsorge vor allem jüngere Ehrenamtliche, die die Patientinnen und Patienten mit dem neuen online-Ausleihsystem vertraut machen. Aber auch für die Patientenbücherei werden weiterhin neue Ehrenamtliche gesucht.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top