AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Kirche digital

EKD-Zuschauer-Umfrage zu Online-Gottesdiensten startet

Quelle: gettyImages, charday_penn"Living Room!"-GottediensteWie haben Zuschauerinnen und Zuschauer den "Living-Room-Gottesdienst" aus der EKHN erlebt? Das können sie in einer EKD-weiten Befragung nun mitteilen.

Corona hat viele Kirchengemeinden zum Aufbruch bewegt. Innerhalb weniger Tagen und Wochen stellten sie Live-Gottesdienste und Online-Andachten auf die Beine. Jetzt kommen die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Wort.

Lutz NeumeierZuschauerinnen und Zuschauer können in einer Umfrage jetzt sagen, was sie zum Beispiel von dem digitalen 360-Grad-Gottesdienst in Lich halten.

Plötzlich musste es irgendwie anders gehen: Durch die Corona-Maßnahmen im März dieses Jahres kam das vorübergehende Aus für Gottesdienste mit mehreren Besucherinnen und Besuchern in einer Kirche. Digitale Formate in ganz Deutschland gingen an den Start.

Auch in der EKHN haben mehr als 100 Gemeinden Online-Gottesdienste mit teilweise bis zu 2.000 Videoaufrufen entwickelt und dabei oft auch eher kirchenferne Menschen erreicht. Kein Wunder also, dass viele Gemeinden planen, auch zukünftig auf Online-Gottesdienste als zusätzliches Angebot zu setzen. 

 

Erfahrungen und Wünsche der Zuschauerinnen und Zuschauer

 

Erst vergangene Woche hatte eine Studie der Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi) die digitalen Verkündigungsformate genauer untersucht und die Erfahrungen der Gemeinden aus verschiedenen Landeskirchen veröffentlicht. Fast 900 Rückmeldungen waren gekommen. 

Ein Ergebnis: 72 Prozent aller Befragten gaben an, die digitalen Formate nach dem Lockdown fortführen zu wollen. Es sieht danach aus, dass künftig vermehrt hybride Formen - also eine Mischung aus analog und digital - den Alltag in den Gemeinden prägen werden.

Nun möchte eine weitere, EKD-weite Studie, die von den Landeskirchen in Baden und Württemberg aufgesetzt wurde, den Erfahrungen und Wünschen der Nutzerinnen und Nutzer an Online-Gottesdiensten auf den Grund gehen. 

 

 

Jetzt mitmachen!

 

Jetzt sind Sie also gefragt: Wenn Sie in den letzten Monaten einen oder mehrere Online-Gottesdienste besucht haben, bitten wir Sie um Ihre Meinung. Wie haben Sie von dem Angebot erfahren? Mit wem saßen sie vor dem Bildschirm und wie war die Atmosphäre? Die Befragung umfasst vier kurze Themenbereiche und dauert etwa 10-15 Minuten. Das Ende der Umfrage ist der 20. Juli.

⇒⇒⇒HIER GEHT ES ZUR UMFRAGE ⇐⇐⇐

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top