AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Gottesdienste, Andachten und Video zum Ewigkeitssonntag

EKHN Fundus/Peter BongardEwigkeitssonntag

Am Ewigkeitssonntag (22.11.), wird in der evangelischen Kirche besonders der Verstorbenen gedacht. „Gerade in diesem Jahr, in dem uns die Zerbrechlichkeit unseres Lebens so deutlich vor Augen tritt, ist es wichtig, innezuhalten und sich auf das zu besinnen, was unserem Leben Halt gibt“, sagt Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse. Eine Ansprache von ihr ist auf YouTube zu finden: https://youtu.be/QimRDbf7gvg .

Trost in der Trauer
Andachten zum Ewigkeitssonntag am Sonntag, 22. November, im Evangelischen Dekanat


Der kommende Sonntag, 22. November, der letzte Sonntag im Kirchenjahr, ist in der evangelischen Kirche der Totensonntag oder auch Ewigkeitssonntag. Er ist ein stiller Feiertag.  Zum Ende des Kirchenjahrs rückt hier die Frage nach den letzten Dingen in den Mittelpunkt: der Tod und das ewige Leben. Es wird vor Augen geführt, dass im christlichen Glauben das menschliche Leben zwar endlich, aber bei Gott ewig aufgehoben ist.
„Gerade in diesem Jahr, in dem uns die Zerbrechlichkeit unseres Lebens so deutlich vor Augen tritt, ist es wichtig innezuhalten, sich auf das zu besinnen, was unserem Leben Halt gibt, Trauer Raum zu geben und miteinander zu teilen und die Hoffnung auf neues Leben zu stärken – in dieser Welt und über sie hinaus“, sagt Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse.
 
An dem Gedenktag sollen Menschen Trost finden, die den Verlust eines oder einer Angehörigen beklagen. In den Kirchengemeinden werden Gottesdienste gefeiert, in denen Angehörige besonders angesprochen und Kerzen für die im vergangenen Jahr Verstorbenen angezündet werden. Auf der Internetseite trauernetz.de, einem Angebot der evangelischen Kirche, können Trauernde in einer Chatandacht um 18 Uhr gemeinsam Verstorbener gedenken.

Video-Ansprache der Dekanin zum Ewigkeitssonntag:
Das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt stellt eine Video-Ansprache mit Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse zum Ewigkeitssonntag ab Freitag, 19. November, auf dem YouTube-Kanal des Dekanats zur Verfügung:

https://youtu.be/QimRDbf7gvg .

Andachten auf den Friedhöfen:
Auf folgenden Friedhöfen werden am Sonntag, 22. November, Andachten zum Ewigkeitssonntag gehalten: Wixhäuser Friedhof, 11 Uhr, mit Pfr. Ingo Stegmüller
Bessunger Friedhof, 14 Uhr, mit Pfr. Andreas Schwöbel
Alter Friedhof, 14 Uhr, mit Pfrin. Tanja Bergelt
Waldfriedhof, 14 Uhr, mit Pfr. Karsten Gollnow
Eberstädter Friedhof, 14 Uhr, mit Pfr. Walter Schneider

Hintergrund: Totensonntag oder Ewigkeitssonntag
Seit Beginn des 19. Jahrhunderts wird in den evangelischen Kirchen in Deutschland der letzte Sonntag des Kirchenjahres als Tag der Erinnerung an die Verstorbenen begangen. In vielen Landeskirchen setzte sich die Bezeichnung als „Totensonntag” durch. In anderen Landeskirchen heißt der Sonntag „Ewigkeitssonntag“, um damit nicht den Tod ins Zentrum zu stellen, sondern die Auferstehung und das ewige Leben, an das Christen glauben.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top