AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Umwelt-Reihe der Stadtakademie "Wir im Anthropozän"

Prof. em. Dr. Eilert Herms

Im Rahmen der Reihe „Wir im Anthropozän – können wir andere werden, um uns selbst und die Umwelt zu erhalten?“ der Stadtakademie spricht am Dienstag, 28. Januar, der Theologe Prof. em. Dr. Eilert Herms über "Veränderung des Menschen. Der spezifische Beitrag der Kirche und des Christentums zu einer Kultur der Nachhaltigkeit". Beginn ist um18.30 Uhr im Offenen Haus.

Wir im Anthropozän - können wir andere werden, um uns selbst und die Umwelt zu erhalten?

Die fünfteilige Veranstaltungsreihe, fragt nach dem Transformationsvermögen unserer Identität. Gemeint ist nichts weniger als eine soziale Transformation zur globalen Nachhaltigkeit. Das setzt uns als Träger und Mitspieler voraus. „Wir sind dran“ ist deshalb der doppelsinnig herausfordernde Titel des aktuellen Berichts des Club of Rome. In einer durch stetiges Wachstum jetzt vollen Welt werde eine neue Aufklärung benötigt, die eine Philosophie der Balancen und Koexistenz, z.B. zwischen innerer und äußerer Natur, zwischen Geschwindigkeit und Stabilität, zwischen Ökonomie und Ökologie, etc. propagiert. Damit aus neuen Denkweisen Orientierungen und dann Haltungen und Verhalten entstehen können, sind konkrete Praxisprojekte und Visionen nötig. Ernst Ulrich von Weizsäcker, einer der eingeladenen Referenten sagt dazu: „Heute verfügen wir über genügend neues Wissen für die erforderlichen Veränderungen zum Erhalt der Welt. Laufende Trends können aufgehalten und bestimmte Philosophien und Überzeugungen ad acta gelegt werden. Eine aufregende Reise in die Zukunft wartet“.

Dr. Franz Grubauer

Dienstag, 17.12.2019, 18:30-20:30 Uhr
Unsere gemeinsame digitale Zukunft in der globalen Umweltveränderung
Dr. Reinhard Messerschmidt, interdisziplinärer Sozialwissenschaftler bei der Geschäftsstelle des wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung globale Umweltveränderung (WBGU)

Dienstag, 14.01.2020, 18:30-20:30 Uhr
Eine neue Aufklärung für eine volle Welt

Bericht des Club of Rome 2019
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker

Dienstag, 21.01.2020, 18:30-20:30 Uhr
Gestaltungsmodelle: Der optimierte Weg für sozialökologische Transformationsprozess
Dipl.-Ing. Carl-Otto Gensch, Okö-Institut Freiburg/Darmstadt
 

Dienstag, 28.01.2020, 18:30-20:30 Uhr
Veränderung des Menschen. Der spezifische Beitrag der Kirche und des Christentums zu einer Kultur der Nachhaltigkeit
Prof. em. Dr. Eilert Herms, Theologe

Dienstag, 04.02.2020, 18:30-20:30 Uhr
Die Umwelt- und Klimaveränderung als globale Krise: Was bedeutet dies für die internationale Sicherheit und welche Institutionen eigenen sich zur Vermeidung von Umweltkonflikten?

Dr. Stefan Kroll, Leibniz Forschungsverbund „Crises in a Globalised World“ und Hessisches Institut für Friedens- und Konfliktforschung

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top