AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Pfarrerin Tanja Bergelt wechselt zum IPOS

DekanatPfarrerin Tanja Bergelt

Nach fast elf Jahren in der Martin-Luther-Gemeinde wechselt Pfarrerin Tanja Bergelt in die kirchliche Personalberatung zum IPOS. Am Pfingstsonntag ist sie durch Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse verabschiedet worden. Der Open-Air-Gottesdienst wurde live auf dem YouTube-Kanal des Dekanats übertragen: https://youtu.be/2RXTrrIzs6s und ist noch abrufbar.

Kirche und Gesellschaft mitgestalten
Pfarrerin Tanja Bergelt wechselt von der Martin-Luther-Gemeinde in die kirchliche Personalberatung


Vieles, was ihr wichtig war, hat sie in den vergangenen Wochen noch abgeschlossen: Konfirmationsgottesdienste gehalten, den Tauftag des Dekanats vorbereitet, Abschiedsbesuche gemacht, wo es ging. Am Pfingstsonntag, 23. Mai, 10 Uhr, wird Tanja Bergelt als Pfarrerin der Martin-Luther-Gemeinde durch Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse im Gottesdienst im Garten des Gemeindehauses im Prinz-Christians-Weg 11, der live auf dem YouTube-Kanal des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt übertragen wird, verabschiedet.

Live-Übertragung: https://youtu.be/2RXTrrIzs6s

Die Einundfünfzigjährige wechselt in die Personalberatung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Am 1. Juni beginnt sie ihren Dienst beim Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision (IPOS) in Friedberg. Damit verbunden ist ein Umzug mit ihrem Mann Norbert Mander nach Hanau.

„Leben bedeutet Veränderung“, sagt Tanja Bergelt, die in Marburg und Frankfurt studiert und in Büttelborn ihr Vikariat gemacht hat. Sie hatte sich zwar gar nicht nach einer neuen Stelle umgesehen, wurde aber persönlich angesprochen. Die neue Herausforderung habe sie gereizt, wie die in Herborn aufgewachsene Theologin sagt. Als Studienleiterin für Personalberatung wird sie künftig Pfarrerinnen und Pfarrer sowie andere kirchliche Mitarbeitende in beruflichen Veränderungsprozessen beraten. „Das Personal ist der größte Schatz, den die Kirche hat“, davon ist sie überzeugt. Mit knapper werdenden Ressourcen müsse die Kirche gut umgehen. Zu „gelingenden Berufsbiografien“ möchte Tanja Bergelt beitragen und dazu, dass kirchliche Mitarbeitende ihre Stärken erkennen und ihren Dienst als „erfüllend“ erleben. Die Beratungsarbeit ist Tanja Bergelt nicht fremd, war sie doch seit 2003 bis heute nebenberuflich als Organisationsberaterin für das IPOS tätig und hat Qualifikationen als systemische Beraterin sowie als Supervisorin erworben.

„Ich bin sehr, sehr gern Gemeindepfarrerin gewesen“, sagt die zugewandte Theologin, „es war mir wichtig, Menschen in freudigen und traurigen Lebensabschnitten zu begleiten und ihnen Gottes Segen zuzusprechen.“ Fast elf Jahre lang wirkte sie mit ihrem Kollegen Frank Briesemeister in der Martin-Luther-Gemeinde und vielen Haupt- und Ehrenamtlichen. Zuvor hatte sie eine Pfarrstelle in Hainburg am Main inne, nachdem sie als Innovationsbeauftragte von 2000 bis 2003 im Evangelischen Dekanat Darmstadt-Stadt tätig war. Besonders schätzte sie in der Martin-Luther-Gemeinde die Gottesdienste - ob zu Sommerfesten, zur Kerb oder zu Erntedank, ganz klassisch oder in leichter Sprache, im Altenheim, zum Weltgebetstag, Weihnachten am Feuer, Konfirmationen, die Tauffeste am Woog, der ZDF-Fernsehgottesdienst 2019 zu Inklusion oder in ökumenischer Gemeinschaft. Auch den barrierefreien Umbau des Gemeindehauses 2014 bis 2016 hat sie begleitet, genauso wie die Neugestaltung des Andachtsraums und der Außenanlagen.

Die Partnerschaftsarbeit mit Südafrika lag ihr besonders am Herzen, hat sie doch nach dem Studium dort in einem Kinderhilfsprojekt mitgearbeitet. „Die Martin-Luther-Gemeinde hat sich immer als eine gestaltende Kraft im Viertel verstanden“, sagt Tanja Bergelt, „in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, mit Martinsumzug und Backofen auf dem Spielplatz, auf dem Weg zur Inklusion und mit vielen Kooperationen.“ Kirche gemeinsam mit anderen zu sein und Verantwortung im gesellschaftlichen Zusammenleben zu übernehmen war ihr ein Herzensanliegen. Sie wird Darmstadt und das Martinsviertel vermissen, sagt sie, doch nun freut sie sich auf ihre neue Herausforderung.

Pfarrerin Tanja Bergelt wird am Pfingstsonntag, 23. Mai, 10 Uhr, im Garten des Gemeindehauses im Prinz-Christians-Weg 11, durch Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse im Gottesdienst verabschiedet. Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Anmeldung online unter www.martin-luther-gemeinde-darmstadt.de notwendig. Der Livestream ist unter https://youtu.be/2RXTrrIzs6s auf dem YouTube-Kanal des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt abrufbar.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top