AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Plattform bietet Interessierten Raum für unzählige Gestaltungsmöglichkeiten

Unterwegs auf der Route 55+

dino-reichmuth-A5rCN8626Ck-unsplashWer gerne gemeinsam mit anderen aktiv sein, Projekte aus der Taufe heben und neue Ideen in die Tat umsetzen möchte, ist auf der Route 55+ genau richtig unterwegs!

Die Route 55+ bringt Menschen aus der Region mit den gleichen Ideen, Hobbies und Interessen zusammen und unterstützt sie bei der gemeinsamen, selbstorganisierten Umsetzung. Die ersten drei Auftaktveranstaltungen im Dekanat Dreieich lockten rund 70 Menschen nach Langen, Offenthal und Sprendlingen.

Bildergalerie

Interessierte tauschten Ideen für eine gemeinsame Freizeitgestaltung aus, lernten neue Menschen, manchmal sogar die Nachbarn besser kennen und informierten sich über das Prinzip der Route 55+. Der Wunsch nach gemeinsamen Aktivitäten war groß, und so reicht die Ideenpalette von Wanderungen und Ausflügen in die Region bis hin zu Kochabenden, einem Oma-Stammtisch oder einem Handwerker-Treff und vielem mehr.  Nun liegt es an den Interessierten, ihre Ideen umzusetzen. Projektkoordinatorin Carolin Jendricke unterstützt die Aktivitäten im Hintergrund.

Eine Theatergruppe ist bereits auf der Route aktiv und trifft sich zweimal im Monat. Ab Januar wird es monatliche Austauschtreffen für Interessierte und Aktive der Route 55+ geben - nach Möglichkeit in wechselnden Gemeindehäusern im Dekanat. Ebenfalls im Januar startet ein Oma&Opa Stammtisch, der sich insbesondere an frischgebackene Großeltern richtet.

Alle Ideen und Termine finden sich unter route55plus.de/dreieich/. Hier gibt es auch alle weiteren Infos rund um die Route 55+.

„Es ist jetzt und fürs Alter gut, Kontakte zu knüpfen und auszubauen, die Nachbarschaft zu genießen und zu pflegen und das Gespräch mit anderen Generationen zu suchen“, erläutert Carolin Jendricke,  Gemeindepädagogin auf der Projektstelle „Innovative Erwachsenenarbeit 55+“ im Dekanat Dreieich. Angesprochen sind alle, die neuerdings mehr Zeit haben, die sich im Ruhestand oder kurz davor befinden, bei denen es zuhause etwas ruhiger geworden ist, seit die Kinder ausgezogen sind, sowie diejenigen, die einfach gerne mit anderen aktiv und im Gespräch sein wollen. Und auch wenn 55+ im Namen steht, so ist doch jedes Alter aufgerufen, mitzumachen.

Die Route 55+ hat in jeder Region Standortkoordinatoren als direkte Ansprechpartner. Im Westkreis Offenbach hat diese Funktion Carolin Jendricke inne. Sie stellt Kontakte zwischen den Ideengebern und Interessierten her und berät diese individuell. Die 29-Jährige unterstützt bei der Werbung, der Raumsuche und steht den Beteiligten zur Seite, wenn es Probleme gibt. Außerdem lädt sie zu den Austauschtreffen ein.

An den bisherigen Standorten wurden bereits viele tolle Ideen umgesetzt: Es haben sich Wander- und Fahrradgruppen verabredet, Kanu-Touren wurden geplant, Kreativ- und Gartengruppen haben sich gefunden. Nach Alsfeld, Hanau und Ziegenhain ist nun auch das Dekanat Dreieich mit im Boot.

Unter www.route55plushessen.de ist zu sehen, was in den anderen Regionen los ist.

Weitere Informationen:
Carolin Jendricke
Telefon: 06103-9888069
E-Mail: carolin.jendricke.dek.dreieich@ekhn-net.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top