AngeboteÜbersicht

Suchet der Stadt Bestes, Jeremia 29,7

Menümobile menu

Wie rechtsextremes Denken Gesellschaft verändert

Das Darmstädter Netzwerk für politische Bildung widmet sich in einer Veranstaltungsreihe Facetten des Themas Rechtsextremismus. Der für Mittwoch, 9. Juni, geplante Vortrag des Hamburger Journalisten Paul Middelhoff über "Das Netzwerk der Neuen Rechten. Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern" musste aus Krankheitsgründen auf den 23. Juni verschoben werden.

Der Trend ist besorgniserregend: Seit Jahren versuchen rechtsextreme Netzwerke, unsere demokratische Gesellschaft tiefgreifend zu verändern. Sie wollen alle Lebensbereiche der Gesellschaft erfassen – vom Alltag über soziale und kirchliche Kreise bis hin zur Politik. Es ist der Versuch dieser Neuen Rechten, die Mitte der Gesellschaft zu übernehmen. Autoritäre, völkische, frauenfeindliche und fundamentalistische Ansichten stehen dabei oft im Vordergrund.

Die Reihe findet bis auf Weiteres online statt. Nähere Informationen zu den einzelnen Themen finden Sie, wenn Sie auf die einzelnen Veranstaltungen klicken. Anmeldungen zu den Veranstaltungen bitte an winfried.kaendler@ekhn.de. Der Link zur Konferenz wird jeweils kurz vor der Veranstaltung zugeschickt. 

Dienstag, 20. April 2021, 19 Uhr

Triumph der Frauen?! Das weibliche Gesicht des Rechtspopulismus

Vortrag und Diskussion mit Dr. Stefanie Elies, Referatsleiterin Politik und Gesellschaft, Friedrich-Ebert-Stiftung

Mittwoch, 28. April 2021, 19 Uhr

Die Angstprediger. Rechte Christinnen und Christen in Kirchen und Gesellschaft

Vortrag und Diskussion mit Dr. Liane Bednarz, Publizistin und Juristin, Hamburg

Mittwoch, 5. Mai 2021, 19 Uhr

Das Schweigen der Mitte und die Zukunft der Freiheit. Die rechtspopulistische und islamistische Herausforderung der Demokratie

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ulrike Ackermann, John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung, Heidelberg

Dienstag, 18. Mai 2021, 19 Uhr

Extreme Sicherheit: NSU 2.0 und die Folgen

Vortrag und Diskussion mit Matthias Meisner, Redakteur des Tagesspiegels, Berlin

Mittwoch, 26. Mai 2021, 19 Uhr

Die Funktion von Antisemitismus für rechtsextreme Bewegungen. Über völkisch-autoritäres Denken, Judenhass, rechtsradikale Gewalt

Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Kohlstruck, Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin

Mittwoch, 9. Juni 2021, 19 Uhr - verschoben auf Mittwoch, 23. Juni, 19 Uhr!

Das Netzwerk der Neuen Rechten. Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern

Vortrag und Diskussion mit Paul Middelhoff, Journalist, Hamburg

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top